03.01.2018

Haus Schulstraße 26 – Die Vorstellungen der FDP-Fraktion

Im November 2016 stellte die FDP-Fraktion folgenden Antrag: „Die Verwaltung zeigt auf, wie das Haus Schulstraße 26 saniert oder erneuert werden kann“. Die Antwort der Verwaltung während der Beratungen zum Haushalts 2017 lautete: „Eine Sanierung oder ein Neubau lassen sich wirtschaftlich nicht darstellen, entsprechend halten wir an einem Verkauf fest“. Für die FDP-Fraktion war und ist es nicht vorstellbar, dass eine Entscheidung über die Zukunft des Hauses Schulstraße 26 in fremde Hände gegeben wird. Die Denkmalbehörde ist heute der Ansicht, dass das älteste Wohnhaus der Stadt die Kriterien zum Schutz als Denkmal erfüllt. Die FDP-Fraktion hofft sehr, dass das Haus erhalten werden kann und kann sich vieles vorstellen. Es könnte zum Beispiel auf einen Innenausbau verzichtet werden und nur die Fassade mit Türen und Fenstern saniert werden. Alternativ wäre auch denkbar, dass die Stadt das Haus komplett saniert und anschließend unter Auflagen verkauft. Ein eventueller Verlust ist gleich zu sehen, wie ein bezahlter Zuschuss an anderer Stelle. Hier handelt es sich um ein öffentliches Interesse. Solch ein Haus im Stadtbild zu erhalten ist vielleicht wichtiger als Plätze neu zu gestalten. Die FDP-Fraktion lässt sich bei ihrer Arbeit messen an ihrem Logo: Mit Vernunft und Augenmaß, konsequent, verlässlich, nachhaltig! Kontakt: Christoph Funk, Telefon 12099, E-Mail: crfunk@t-online.de